Montag, 17. August 2015

Sportliche Erfolge und Vereins-Treue ausgezeichnet

Getreu dem Motto „Ehre, wem ehre gebührt“ lud der Verein am 24. Juli zur traditionellen Ehrungsfeier auf der Sportanlage am Erlenweg ein. Neben den erfolgreichen Sportlerinnen und Sportlern wurden auch eine stattliche Anzahl von Mitgliedern für ihre Vereinstreue geehrt. Nachdem es sich bereits bei der großen Jubiläums-Ehrungsfeier im vergangenen Jahr bewährt hat, hat sich der Verein ganz bewusst dazu entschieden, die Ehrungen für sportliche Leistungen zukünftig in einer Veranstaltung mit den Ehrungen für Vereinstreue vorzunehmen.


Die Geehrten 2015

Vereinsvorsitzender Thomas Müller betonte in seiner Begrüßung, dass der Verein stolz auf seine Sportlerinnen und Sportler sein könne, die durch ihre erfolgreichen Leistungen Woche für Woche die Farben des Vereins nach außen würdig vertreten. Auch in diesem Jahr gab es wieder jede Menge Erfolge auf Kreis, Verbands, nationaler und internationaler Ebene zu verzeichnen. Stolz zeigte sich Müller auch über die große Zahl von Mitgliedern, die für ihre Vereinstreue geehrt wurden.

Die Ehrungszeremonie übernahm Thomas Müller zusammen mit seinen Vorstandskollegen Ralph Fülop und Rolf Blei. Ehrenurkunden und Präsente in Form von TSG-T-Shirts wurden an Sportlerinnen und Sportler aus den Abteilungen Fechten, Fußball, Volleyball und Leichtathletik überreicht. Aller Ehren wert sind die Erfolge der Fußballabteilung. Die C- und A-Juniorinnen errangen die Meisterschaft in der Landesliga und die E1-Junioren wurden Staffelsieger.

In der Volleyballabteilung wurde die 2. Damenmannschaft Meister der Bezirksliga und somit Aufsteiger in die Landesliga. Die 3. Damenmannschaft wurde Meister der Kreisliga und Aufsteiger in die Bezirksliga, während die 2. Herrenmannschaft Meister der Bezirksliga wurde und in die Landesliga aufgestiegen ist.

Bei den Leichtathleten erreichte Abteilungsleiter Torsten Fenske bei den Deutschen Meisterschaften der Senioren den 1. Platz im Weitsprung. Paula Theobald belegte den 1. Platz bei den U20-Regionalmeisterschaften im Weitsprung und der U14-Nachwuchs der Mädchen belegte bei den Badischen Mannschaftsmeisterschaften den 2. Platz.

Die Fechter, das sportliche Aushängeschild des Vereins, waren auch in diesem Jahr mit vielen Erfolgen auf nationaler und internationaler Ebene nicht zu toppen. Im Einzel als auch im Mannschaftsfechten wurden sowohl bei den Junioren als auch bei den Senioren hervorragende Platzierungen bei den Deutschen Meisterschaften, bei den Nordbadischen Meisterschaften sowie bei diversen Weltcup- und Ranglistenturnieren belegt. Besonders erwähnenswert sind sicherlich die Erfolge von Zarife Imeri und Joachim Frieß bei den Deutschen Meisterschaften der Rollstuhlfechter. Die 30jährige Zarife Imeri holte jeweils Gold im Damendegen und Damenflorett; Joachim Frieß erfochte Silber im Florett und Bronze im Degen.

Nach den Ehrungen für sportliche Leistungen, erfuhren 34 Mitglieder Dank und Anerkennung für 20- ,30-, 40- und 50-jährige Vollmitgliedschaft. Marianne Banzhaf, Georg Bejcek, Gerhard Feigenbutz, Ingeborg Feigenbutz, Monika Frey-Eger, Thomas Henrichs, Roswitha Lamp, Franz Schmucker, Charlotte Schreiber und Hans-Ulrich Stolze erhielten für 20jährige Vollmitgliedschaft die bronzene Treuenadel. Für 30jährige Vollmitgliedschaft wurden Olaf Droste, Frithjof Eck, Kirsten Heinze, Regina Hoffmann, Thomas Hoffmann, Manfred Patsch, Theo Spieß und Holger Wallitzer-Eck mit der silbernen Treuenadel ausgezeichnet. Gar 40 Jahre Mitglied im Verein sind Helga Astor, Rita Braun, Hans-Peter Feldes, Renate Hiepe, Willi Hofstetter, René Klein, Peter Lampert, Ingeborg Lepka, Wolfgang Lepka, Karin Menges, Margarete Müller, Erika Pabst und Karl Rodemer. Sie erhielten die goldene Treuenadel. Die Brüder Rolf und Werner Blei sowie Gudrun Scholl wurden an diesem Abend zum Treuemitglied ernannt. Sie können bereits auf eine 50jährige Vereinszugehörigkeit zurück blicken.

Bei anschließendem lockeren Beisammensein mit großem Grillbüffet konnte man die Erfolge nochmals Revue passieren lassen.