skip to Main Content

KEMPOKAN

Unsere Angebote

Jiu Jitsu

Das Jiu Jitsu stammt aus Japan und ist der Vorgänger des Judo, deshalb finden sich viele Gemeinsamkeiten wie etwa Wurf- und Falltechniken. Das Jiu Jitsu war die Kampfkunst der Samurai, so dass hier auch das Schlagen und Treten nicht zu kurz kommen. In den fortgeschrittenen Stufen spielt auch der Umgang mit Waffen eine wichtige Rolle. Auch der Bodenkampf, vor allem aus dem brasilianischen Jiu Jitsu, nimmt einen wichtigen Teil des modernen Jiu Jitsu Trainings ein.

Eskrima & Silat

Eskrima ist ein Name für die philippinischen Kampfkünste, die sich dadurch auszeichnen, dass sie den Gebrauch der Waffen zuerst lehren und die waffenlosen Aspekte wie etwa das philippinische Boxen, Panantukan, von den Waffentechniken ableiten. Die bekannteste Waffe der Philippinos ist der Kurzstock, der einzeln oder doppelt verwendet wird. Durch die Beschäftigung mit weiteren Waffenarten verwandelt sich in den Händen eines Eskrimadors im Laufe der Zeit jeder Gegenstand zu einem effektiven Selbstverteidigungsinstrument.

Silat ist ein Name für die indonesischen Kampfkünste. Eng verwandt mit den philippinischen Systemen liegt der Fokus im Silat Training mehr auf den waffenlosen Nahkampftechniken.

Shorin Ryu Kempo

Unser Kempo ist eine sinojapanische Kampfkunst, deren Wurzeln auf das südchinesische Shaolin Kloster zurückzuführen sind. Bei uns stehen wie bei den meisten südchinesischen Kungfu Stilen die Hand- und Fausttechniken mit festen Ständen im Vordergrund. Darüber hinaus praktizieren wir Tritte, später auch Würfe, Hebel und Waffentechniken.

Moderne Selbstverteidigung

Angst und Unsicherheit nehmen in unserer Gesellschaft immer mehr zu. Viele Menschen fragen sich, wie sie sich in Gefahrensituationen verhalten würden und ob sie sich und ihre Familie im Ernstfall verteidigen könnten. Wir bieten ihnen einen fortlaufenden Kurs an, in dem sie lernen sich effektiv zu behaupten und optimal zu verteidigen. Doch auch wenn es ein ernstes Thema ist: der Spaß und die

Taijiquan & Qigong

Taijiquan ist eine weiche Bewegungs- und Kampfkunst aus China. Die gesundheitsfördernde und vitalisierende Wirkung der sanften Bewegungsabläufe des Taijiquan hat sich dort seit Jahrhunderten bewährt. Im Taijiquan trainiert man den gesamten Körper durch fließende Bewegungsabläufe. Darüber hinaus sensibilisiert das Taijiquan die Wahrnehmung für die innere Energie des Menschen, das Qi. Durch Taijiquan lernt man das Qi zu fühlen, zu mehren, zu leiten und zu speichern. So führt das Taijiquan zu Gesundheit bis ins hohe Alter.

„Das Ziel unserer Schule ist, asiatische Kampfkunst auf hohem Niveau zu unterrichten. Wir sehen das Training in unserem Dojo im ursprünglichen Sinne des Wortes: als Ort der persönlichen Kultivierung und der Begegnung mit Gleichgesinnten in diesem Geist.

Bei uns bekommen Sie hochwertigen Unterricht von unserem Team aus professionellen Lehrern und Meistern ihres Fachs. Wir trainieren in einer freundschaftlichen und familiären Atmosphäre, in der Alle willkommen sind, die gewillt sind, hart zu trainieren und sich ernsthaft weiter zu entwickeln.“

Thomas Schmidt-Herzog, Leitung Kampfkunstschule Kempokan

Back To Top
TSG Überblick