skip to Main Content
Corona-Pandemie: Solidarität In Krisenzeiten

Corona-Pandemie: Solidarität in Krisenzeiten

Liebe TSG-Mitglieder, liebe Sportler*innen,

die Corona-Pandemie beeinflusst weiterhin radikal unser Leben. Insbesondere soziale Kontakte gilt es nun zu vermeiden. Wir als sozialer Akteur vor Ort sind davon besonders betroffen. Wir mussten durch behördliche Anordnung, aber auch zum Wohle unserer Mitglieder, den Sportbetrieb bis mindestens 19. April 2020 einstellen. Diese Maßnahme trifft insbesondere unsere Mitglieder, aber selbstverständlich auch die TSG Heidelberg-Rohrbach e. V. als gemeinnützige Organisation.

Zum Schutze, insbesondere unserer älteren Mitglieder, haben wir die Mitgliedervertreter-Versammlung (MVV) am 24. April 2020 bereits vorsorglich abgesagt. Sobald die Krise überstanden ist, werden wir einen neuen Termin kommunizieren und ordnungsgemäß einberufen. Wann das jedoch sein wird, können wir zum jetzigen Zeitpunkt leider nicht verbindlich sagen.

Wir haben großes Verständnis dafür, dass einige Mitglieder Fragen zu den Beiträgen stellen. Natürlich wissen wir, dass in dieser schweren Zeit jeder Euro viel wert ist. Mitgliedsbeiträge dienen grundsätzlich immer der Förderung des satzungsgemäßen Vereinszwecks. Der TSG-Vereinsbeitrag ist kein Entgelt für eine bestimmte Gegenleistung im Sinne eines Dienstleistungsverhältnisses, sondern ein Solidarbeitrag für die Mitgliedschaft in einem gemeinnützigen Sportverein, nämlich der TSG Rohrbach e. V. Schon aus gemeinnützigkeitsrechtlichen Gründen dürfen wir diesen weder erstatten, noch aussetzen. Die Mitgliedsbeiträge unserer Mitglieder sind die entscheidende finanzielle Säule für das Funktionieren unserer Vereinsgemeinschaft. Allen voran decken wir hiermit aktuell unsere fixen Kosten wie Energiekosten, die Pflege der Sportstätten, dringend notwendige Instandhaltungsarbeiten oder Gehälter unserer hauptberuflichen Mitarbeiter, die während der Krise einen tollen Job machen. Auch hier ist die Solidarität groß geschrieben. Unsere Mitarbeiter gehen in dieser Zeit in Kurzarbeit und leisten ihren Beitrag.

Uns brechen aktuell viele Einnahmen weg: Beiträge für die beliebten Oster-Feriencamps, verschiedene Kurse und Angebote im Rehasportbereich entfallen in erheblicher Größenordnung oder zu 100%, viele Kindergeburtstage und verschiedene Vermietungen mussten wir absagen. Besonders schwer gestaltet sich derzeit die Gewinnung von notwendigen neuen Mitgliedern, alleine für die Monate März und April rechnen wir mit rund 125 weniger Neueintritten.

Wir verfolgen ausschließlich gemeinnützige Zwecke und es wird eine Zeit nach Corona geben. Wir denken im Sinne aller Mitglieder, dass der Sportbetrieb nach der Krise wieder in gewohnter Vielfalt und Qualität stattfinden und der gewohnte Standard nach dieser schweren Zeit wieder uneingeschränkt aufleben kann, gemäß den behördlichen Rahmenbedingungen. Wir möchten Sie deshalb im Sinne der Solidarität bitten, von Minderungsansprüche gegen Ihren Verein abzusehen.

Für die TSG-Mitarbeiter ist zum Teil mehr als 80% ihres Arbeitsalltags weggebrochen, bzw. per Erlass eingestellt worden. Um diese Zeit sinnvoll zu nutzen, hat der Vorstand entschieden, dass bis Ende der Osterferien ein Großteil der sogenannten „Altlasten“ abzuarbeiten ist – Dinge, zu denen man sonst nicht kommt. Wir hoffen, dass zum Ende der Osterferien eine Wiederaufnahme des Betriebes in Sicht ist. Das TSG-Team arbeitet daran, die finanziellen Risiken des Vereins zu minimieren, um ggf. auch eine länger anhaltende Corona-Krise bewältigen zu können – keiner weiß derzeit, wie lange die Krise und die damit verbundenen Einschränkungen noch dauern werden. Wir sind auch ohne Sportbetrieb täglich für unsere Mitglieder da (z. B. mit digitalen Bewegungsangeboten) und tun alles dafür, mit voller Kraft den Wiedereinstieg in den sportlichen Alltag für unsere Mitglieder zu gestalten.

Die Treue unserer Mitglieder zur TSG Rohrbach-Heidelberg e. V. ist dabei unser wichtigster Rückhalt! Bitte bleibt gesund, wir sehen uns bald wieder!

Mit sportlichen Grüßen

TSG Heidelberg-Rohrbach e. V.
Der Vorstand & die Mitarbeiter*innen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top